BULogoFreieBuerger0917

Erinnerung an die Ermordeten und Überlebenden wachhalten – Verbrecherregime unserer Zeit bekämpfen

auschwitzIm Zusammenhang mit dem Gedenken an die Befreiung der Überlebenden im Massenvernichtungslager Auschwitz hält es der Landtagsabgeordnete der BürgerUnion, Andreas Pöder, für wichtig, auch heute noch die Erinnerung an die Opfer und an die Überlebenden der systematischen Vernichtung von Juden, Sintis und Romas, von Menschen mit Behinderung, Homosexuellen und von Regimegegnern währen der Herrschaft des Nationalsozialismus und des Faschismus in Europa wachzuhalten.

„Die Verbrecherregime der Nationalsozialisten und der Faschisten im Europa in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts haben während ihrer Herrschaft und während des zweiten Weltkrieges unendliches Leid über Millionen von Menschen in Europa gebracht. Nationalsozialisten und Faschisten konnten auch deshalb erstarken und ihre Greuel begehen, weil die übrigen Staaten zu lange dem Treiben zugesehen haben“, so Pöder.

„Eine der Lehren die wir heute daraus ziehen müssen ist jene, dass wir in der Welt des 21. Jahrhunderts nicht tatenlos den heutigen Verbrecherregimen zusehen dürfen, wie sie in ihren Ländern die eigene Bevölkerung oder Minderheiten unterdrücken, foltern und ermorden. Und eine weitere Lehre sollte sein, dass Europa diesen Regimen nicht weiterhin Waffen liefern oder mit ihnen Geschäfte machen darf“, so der Abgeordnete abschließend

Download

  

 

Newsletter BürgerUnion Südtirol Ladinien abonnieren

Hier können Sie unsere Newsletter abonnieren.