BULogoFreieBuerger0917

Linke Chaoten als Prügler und Steinewerfer - warum werden linke Chaoten in Medien nicht auch so genannt?

GrüneSüdtirol"Warum werden linke Chaoten, die am Brenner auf Polizisten einprügeln, in den Medien nicht auch als solche bezeichnet?", fragt sich der Landtagsabgeordnete der BürgerUnion, Andreas Pöder.

"Und warum hinterfragen Südtiroler Medien nicht auch die Teilnahme der Grünen aus Südtirol und aus Nordtirol an der in Gewaltexzessen ausgearteten Demonstration am Brenner", so Pöder weiter.

"Kein Schweigekartell, wenn es um linke Gewaltexzesse geht." Es waren linke Chaoten und so genannte Aktivisten, die am Brenner für Gewaltexzesse gegen die Polizei sorgten. In den Medien werden sie überwiegend nur als Aktivisten dargestellt, dabei ist es eindeutig eine Gruppe von Linksaktivisten die dort gezeigt hat, wie das linke Gutmenschentum wirklich funktioniert: Wenn es nicht so läuft, wie die linken Chaoten wollen, dann wird geprügelt und es werden Brandsätze und Steine geworfen. Und dass die Südtiroler Grünen und die Nordtiroler Grünen an der Demo am Brenner teilgenommen haben und man kein Wort der Verurteilung für die linken Gewaltexzesse von ihnen gehört hat, ist auch mehr als fragwürdig", so Pöder.

"Auch die Grüne Nordtiroler Landeshauptmannstellvertreterin Ingrid Felipe war bei der in Gewaltexzesse ausgearteten Demo am Brenner mit dabei - bislang gibt es auch von dieser Seite keine Verurteilung der Gewaltexzesse."

Download
 

Newsletter BürgerUnion Südtirol Ladinien abonnieren

Hier können Sie unsere Newsletter abonnieren.