WebseiteBUGeheimtipp980x100 03 01

 TageszeitungPrint2018Rueckseite

Tag der Befreiung ist in Südtirol Geschichtslüge

ZwergerTaber1Als eine Geschichtslüge bezeichnen die beiden BürgerUnion-Funktionäre, Dietmar Zwerger und Stefan Taber, den Tag der Befreiung vom Faschismus. "Solange Südtirol immer noch vollgepflastert mit faschistischen Symbolen ist an denen Kranzniederlegungen stattfinden, hat dieser Tag keinerlei Bedeutung," so Parteiobmann-Stellvertreter Zwerger und Generalsekretär Taber.

"Die vielen faschistischen Relikte zeugen von einer versäumten Politik und zeigen auf, dass die Befreiung des Faschismus noch nicht überall angekommen ist," so Zwerger in einer Aussendung der BürgerUnion.

"In einem Land, in dem bei sportlichen Ereignissen die Musolini-Fahne in den Himmel gestreckt wird, durch Fan-Chöre die Tiroler verspottet werden, Kränze an Faschistentempel feierlich niedergelegt werden, auf dem Gerichtsplatz ein Duce hoch Ross den römischen Gruß praktiziert und wo ein Kapuziner-Wastl an den "Sieg" über hunderttausend durch Giftgas getöteten Abessinier erinnern soll, ist ein Tag der Befreiung an Doppelmoral kaum zu übertreffen. Enttäuschend, dass wir in der heutigen Zeit nicht weiter sind," so Stefan Taber.

Die BürgerUnion fordert in einer Aussendung die Schleifung aller faschistischen Relikte in Südtirol. "Erst wenn alle faschistischen Tempel und Erinnerungen auf Südtiroler Boden verschwunden sind, kann ein echter "Tag der Befreiung" gefeiert werden und nicht dieser Scheintag wie aktuell", schließen die beiden Funktionäre.

Download
 

Newsletter BürgerUnion Südtirol Ladinien abonnieren

Hier können Sie unsere Newsletter abonnieren.