WebseiteBUGeheimtipp980x100 03 01

Pöder: Wochenlang ausgefallene Postzustellungen in Oberolang sind unzumutbar

PostitalianeÜber wochenlangen Ausfall des Postdienstes in Oberolang beschwerten sich betroffene Bürger beim Landtagsabgeordneten Andreas Pöder. Offenbar wurde trotz Personalausfalls kein Ersatzpersonal eingesetzt, um die Postzustellung und die Zustellung von Abo-Zeitungen zu gewährleisten. Nun will der Landtagsabgeordnete der BürgerUnion von der Landesregierung Antworten dazu erhalten.

"Mehrere Wochen wurde Haushalten in Oberolang keine Briefe und abonnierte Zeitungen mehr zugestellt.

Die Postverwaltung hat es nicht für nötig empfunden, auf einen zeitweisen Personalausfall durch Ersatzpersonal zu reagieren," so der Landtagsabgeordnete.

Laut Pöder seien solche Zustände in Olang kein Einzelfall. Landesweit habe es schon öfter Vorfälle dieser Art gegeben. Um diesen Missständen entgegenzuwirken hat der Landtagsabgeordnete eine Anfrage im Südtiroler Landtag eingebracht.

"Wir wollen von der Landesregierung wissen, warum bei einem seit Wochen andauernden Personalausfall nicht Ersatzpersonal eingesetzt wurde. Zudem wollen wir von der Landesregierung wissen, wie solche Engpässe und Ausfälle kompensiert und damit der Postzustelldienst weiterhin gewährleistet werden können," so Pöder abschließend.

Aktuelle Fragestunde

Wochenlang keine Postzustellung in Oberolang

Mehrere Wochen wurde Haushalten in Oberolang keine Briefe und abonnierte Zeitungen mehr zugestellt.

Die Postverwaltung hat es nicht für nötig empfunden, auf einen zeitweisen Personalausfall durch Ersatzpersonal zu reagieren.

Bürgern, die ihre Post selbst abholen wollten, wurde dies verwehrt.

  1. Warum wurde in diesem Fall nicht Ersatzpersonal eingesetzt?
  2. Wie können solche Engpässe und Ausfälle kompensiert und damit der Postzustelldienst weiterhin gewährleistet werden?
Download